Forum für Kunst und Kultur Herzogenrath in der Euregio e.V. im Eurode Bahnhof

Bahnhofstrasse 15
D - 52134 Herzogenrath
Tel. 02406-968099

Öffnungszeiten:
Di bis Sa
15-18 Uhr

Feiertags
geschlossen

Bahnhof

Kunsthaus „Eurode Bahnhof“ in Herzogenrath-Mitte

Unter der Trägerschaft des Ver­eins FORUM FÜR KUNST UND KULTUR HERZOGENRATH IN DER EUREGIO e.V. entwickelt sich das Kunsthaus EURODE BAHNHOF in Herzogenrath zu einem wichtigen regionalen Kulturzentrum vor allem als Plattform für Kunst und Künstler aus der Euregio. Mit hochkarätigen Kunstausstellungen, mit Kunstaktionen wie die KULT.TOUR 2009 oder die EURODE-KUNST-ROUTE der Städte Herzogenrath und Kerkrade, mit Podiums Diskussionen und Literatur Lesungen ge­winnt der EURODE Bahnhof viel öffentliche Anerkennung. 

Viel Beach­tung fand der für Bel­gien, die Niederlande und Nord­rhein- Westfalen international ausgeschriebene EURODE KUNSTPREIS sowie der enwor-SCHÜLER KUNSTPREIS, an dem mehr als 1000 Schüler und Schülerinnen aus 18 Schulen der Region mit fast 400 Arbeiten teilnahmen. Auch als Gastgeber von Regiokonzerten des Orlando-Festivals ist das Forum seit Jahren fester Programmbestandteil.

Der EURODE BAHNHOF, unmittelbar am Bahnsteig des Ziel­bahn­hofs Herzogenrath-Mitte gelegen, ist über die Euregio-Bahn leicht erreichbar. Das großzügig renovierte Ausstellungshaus mit einer Ver­anstaltungs- fläche von mehr als 200 m² wirkt edel und majestätisch: Elegant dunkles Stäbchen­par­kett, Decken von 4,60 Meter und höher, Stuck und weite helle Räume, die durch hohe Rundbogen­fenster einen Blick auf die Gleise gestatten. Nach jahrelangen Verhand­lun­gen war es der Stadt Her­zogen­rath gelungen, das Gebäude von der Deut­schen Bahn AG zu erwerben, und nach grundlegender Sanierung konnte der Verein Fo­rum für Kunst und Kultur Herzogenrath in der Euregio e.V. einen Teil des Gebäudes beziehen. 

Das FORUM FÜR KUNST UND KULTUR HERZOGENRATH IN DER EUREGIO e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich die Förderung, Er­for­schung und öffentliche Prä­sen­tation von Kunst und Kultur zur Auf­ga­be gemacht hat. Regionale und überregionale Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts steht da­bei im Vor­dergrund.

Das Veranstaltungskonzept umfasst die Organisation von Ausstel- lungen, Workshops und Kulturveranstaltungen sowie die Auslobung von Kunstpreisen:

Ausstellungen Einzelausstellungen
Gruppenausstellungen
Ausstellungen von Sammlungen
Workshops Gemeinschaftsprojekte mit Schulen
Erwachsenenbildung (Malkurse etc)
Kulturveranstaltungen Vorträge, Lesungen
Kunstseminare
Podiumsgespräche
Kunstpreise Internationaler EURODE KUNSTPREIS
SCHÜLER KUNSTPREIS


Als gemeinnütziger Verein lebt das 1998 gegründete Forum von Mitgliedsbeiträgen (aktuell gibt es gut 120 Mitglie­der), von Spenden und vor allem von eh­renamtlicher, sprich unentgeltlicher Mitarbeit des Vorstands und weiterer Mitstreiter. Vorstandsvorsitzender ist Prof. Dr. Fritz G. Rohde, emeritierter Hochschullehrer der RWTH. Zuständig für die Ge­schäftsführung ist der Kunsthistoriker Dr. Josef Gülpers. Schatzmeister ist der Bankkaufmann Erich Lantin. So genanntes geborenes Vorstands­mitglied ist der Bürgermeister von Herzo­genrath, Christoph von den Driesch.


Artikel aus Senio Magazin 27 (März 2010) lesen